FAQs

small left Zurück zur Übersicht

Was muss ich tun, wenn ich einen Betrug vermute?

Das Wichtigste vorweg: PAYLAX stellt sicher, dass die Gelder nicht ohne Ihre Zustimmung ausbezahlt oder zurückgebucht werden.

Bedenken Sie bitte, dass es sich in den wenigsten Fällen tatsächlich um einen Betrug handelt. Denn alleine die Bereitschaft das Kaufgeschäft über einen Treuhandservice abzuwickeln, unterstreicht die Ernsthaftigkeit und Seriosität der Beteiligten.

Sollten Sie dennoch von einem Betrug ausgehen, empfehlen wir das folgende Vorgehen:

  • Falls noch nicht geschehen, nehmen Sie bitte mit der Gegenpartei Kontakt über den Chat in Ihrem PAYLAX-Account auf und schildern Sie das Problem. Den Chat finden Sie in der Detailansicht der betroffenen Treuhandzahlung.
  • Versuchen Sie eine einvernehmliche Lösung zu finden - eventuell hilft hier Ihnen unsere Preisanpassungsfunktion.
  • Sollten Sie keine Einigung erzielen, prüfen Sie bitte Ihre rechtlichen Schritte und sprechen Sie diesbezüglich mit einem Anwalt oder der Polizei.
  • Sollte die Gegenpartei innerhalb von 14 Tagen nicht auf Ihre Problemmeldung antworten und Stellung beziehen, schreiben Sie bitte an service@paylax.com.



PAYLAX ist es als Treuhänder nicht möglich, Beanstandungen aus der Ferne zu überprüfen und Entscheidungen auf Grundlage von Aussagen der Parteien (Käufer oder Verkäufer) über den Ausgang der Gelder zu treffen. Als Treuhänder sind wir verpflichtet, die Interessen beider Parteien zu waren und sind nicht befugt, die Gelder der Nutzer ohne deren Zustimmung freizugeben oder zurückzubuchen.

Die Gelder werden bis zu einer einvernehmlichen Einigung sicher auf dem Treuhandkonto verwahrt. Sollte es zu keiner Einigung unter den Parteien kommen, bleibt in einem letzten Schritt nur der Rechtsweg. Der Rechtsweg stellt sicher, dass eine Überprüfung des Falles im vollen Umfang durchgeführt wird und es zu keinen ungerechtfertigten Entscheidungen von Seiten PAYLAX kommen kann.